Kunst- und Antiquitätenhaus Denzinger

Hauptstraße 63
67433 Neustadt an der Weinstraße

Tel.: 0 63 21 / 26 34
Fax: 0 63 21 / 35 43 45
Email: info@denzinger-pfalz.com

Öffnungszeiten

eingang.jpg 
                
Montag, Mittwoch, Freitag
9:30 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag
9:30 Uhr - 13:00 Uhr
und jederzeit nach vorheriger Terminvereinbarung! 

Unsere Restaurierungswerkstatt
ist ab 7:30 Uhr geöffnet.


Aktuell in unserer Laden-Deko:

Imposantes Ölgemälde von 
Hanns Fay (1,75 x 3 m)

Denzinger


vorher-/nachher-Beispiele

Wir verfügen über eine Vielfalt von Fotos der bei uns restaurierten Möbel. Einen kleinen Einblick in unsere Arbeit finden Sie hier.

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)
Dieses Meisterstück wurde von uns für das Schwetzinger Schloss restauriert. Es ist eines der interessantesten Möbel im Schloss. In der Fachliteratur ist dieses hochwertige Möbel im Buch "Meisterstücke Mainzer Möbel des 18. Jahrhunderts"zu finden.
Die Restaurierung war sehr anspruchsvoll, da sich durch eine ehemals falsche Oberflächenlackierung die meisten der alten Furniere abgelöst hatten. Die Hauptaufgabe für uns war, diese wieder in alter Technik zu befestigen. Danach wurde in Absprache mit der Staatlichen Schlösser und Gärtenverwaltung eine Schelllackpolitur aufgebracht. Bei diesem Glanzstück der Möbelgeschichte handelt es sich um einen Schreibschrank aus Mitteldeutschland (?) um 1740. Es ist im Schwetzinger Schloss ausgestellt.

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)

Restaurierung eines Barock-Aufsatzsekretärs (Schloss Schwetzingen)



Restaurierung eines Bettes von Napoleon
Einen interessanten Auftrag hatten wir von einem Mannheimer Sammler; die Restaurierung und Verlängerung eines Bettes von Napoleon.
Wir waren zuerst auch skeptisch, aber es konnten einige vergleichbare Betten (und er hatte ja mehrere) in der Literatur gefunden werden. Außerdem hatte es einen Stempel der Hofschreinerei Jacob unter einer der Bettseiten. Zusätzlich war ein sekundäres Messingschild angebracht worden, das es als Original auswies und die Herkunft genauer aufzeigte.
Unser Auftrag war es, das Bett von seiner jahrhunderte alten Schmutzschicht zu befreien, es zu konservieren, Fehlteile zu ersetzen und dann möglichst reversibel zu verlängern. Das Ergebnis sehen Sie hier auf den Bildern. Wir hatten Freude an diesem einmaligen Auftrag.

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon

Restaurierung eines Bettes von Napoleon



Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss
Diese Kommode führte über mehrere Jahre ein "Depotdasein". Dies verursachte Risse in der Unterkonstruktion, lose Furniere und damit verbunden eine verbrauchte Oberfläche. Nach einem gemeinsamen Restaurieungskonzept wurde zuerst das Deckfurnier teilweise abgenommen, um die Risse darunter auszuleimen. Danach wurden der komplette Querbesatz und sämtliche lose Furniere fachgerecht neu geleimt. Die gesamte Oberfläche wurde in alter Technik neu aufgebaut, innen wurde sie nur gereinigt.
Die ursprünglich aus dem Mannheimer Schloss stammende Kommode ist heute im Karlsruher Schloss zu bestaunen.

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss

Restaurierung einer Barockkommode aus dem Karlsruher Schloss



Restaurierung einer Boulle-Uhr
Zusammen mit Herrn Thyes, einem Uhrmachermeister aus Worms, der das Werk überholt hat, haben wir eine museale Boulle-Uhr aus Paris restauriert. Andre-Charles Boulle lebte von 1642-1732 in Paris und war einer der berühmtesten Ebenisten. Seine Technik, bei der Marketerie verschiedene Materialen, wie Holz, Messing, Zinn, Schildpatt, Elfenbein und andere edle Materialien, auf einer Fläche zusammenzubringen war neu und sehr beliebt an den europäischen Höfen. In Paris gründete sich daraus eine Boulle-Schule, die bis ins 19. Jahrhundert produzierte. Frühe Originale sind inzwischen sehr gesucht und werden teuer gehandelt. Heute noch zu finden sind Likeurettes, Schmuckschatullen und ähnliche Kleinutensilien, die mit Boulle Marketerien veredelt wurden. Durch die verschiedenen Materialien, entstehen auf den Oberflächen erhebliche Spannungen, die meist aufwendige Restaurierungen nach sich ziehen. Die von uns restaurierte Uhr war für den französischen Hof gearbeitet und befindet sich heute in Privatbesitz.

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr

Restaurierung einer Boulle-Uhr



Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts
Eine besonders interessante Herausforderung war die Restaurierung dieser beiden Möbel aus Privatbesitz. Es handelt sich dabei um einen sogenanten Trois-Corps, ein Schreibmöbel mit Kommodenunterteil und einem schmucken Aufsatz, sowie einen besonders prachtvoll marketierten Spieltisch. Im 18.Jahrhundert waren solche Arbeiten Meisterstücke, herrschaftliche Gastgeschenke oder Möbel von höfischen Auftraggebern. Die Meisten stehen heute in öffentlichen Sammlungen oder in Schlossmuseen. Wir durften diese Möbel in unserer Restaurierungsabteilung komplett überarbeiten. Da wir an der Detailarbeit des Erbauers viel Freude hatten, möchten wir auch Ihnen einige Fotos vor und nach der Restaurierung zeigen.

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts

Restaurierung von Schlossmöbeln des frühen 18. Jahrhunderts



Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim
Seit Jahren sind wir für die Restaurierung des historischen Deidesheimer Ratsaals zuständig. Anfangs haben wir die thermische Holzwurmbeseitigung übernommen, die völlig schadstofffrei und schonend Holzschädlinge unschädlich macht. Dann wurden die Gestelle verleimt, fehlende Holzteile ersetzt und schlussendlich alle Oberflächen komplett überarbeitet. Auch die Gemälde wurden bei uns restauriert, gereinigt, neu nachgespannt und mit einem frischen Firnis überzogen. Da dieser historische Ratssaal noch immer benutzt wird, fallen durch die hohen Rückenlehnen immer mal wieder Stühle um, Sitzlehnen brechen und Querstege gehen aus dem Leim. Nach vielen Jahren kennen wir die Feinheiten und Anforderungen sehr gut und haben viel Freude am Erhalt dieses einzigartigen, noch immer genutzen, historischen Ratssaals in der Pfalz.

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim

Restaurierung historischer Ratssaal von Deidesheim



Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey
Von einem Sammler aus der Kurpfalz hatten wir ein französisches Meisterstück des Fidelys Schey bei uns in der Werkstatt. Dieser war Meister seines Faches, "Maitre de l´ébéniste" und das seit 1777 in Paris.
Wir haben das feine Möbelstück mit vielen losen Furnieren, Wasserschäden, Schäden von versuchten Aufbrüchen, Fehlstellen, gelösten Holzverleimungen und mit fehlenden Bronzen zur Restaurierung übernommen. Die Holzarbeiten und das Regenerieren der alten Oberflächen haben wir bei uns im Haus erledigt und für die fehlenden Bronzen haben wir unsere langjährige, zuverlässige Gießerin bemüht, die uns die fehlenden Bronzen in exquisiter Qualität und in perfekt passender Farbe nachgegossen hat.
Auf einem der Bilder ist der originale Pariser Meisterstempel zu erkennen.
Schauen Sie selbst, auf das Endergebnis.

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey

Restaurierung eines Meisterstücks von F. Schey



Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla
Wir hatten den schönen Auftrag, eine alte Fabrikantenvilla zu restaurieren und teilweise Rekonstruktionen der Innenvertäfelungen anzufertigen. Die Villa zeigt schön die Zeit um 1890, einer Zeit in der auch im Privaten, bei vermögenden Fabrikbesitzern, wenig gespart wurde.
In dem großen Anwesen gibt es Bibliothekszimmer, Gartenzimmer, etliche Privaträume, Musikzimmer, lange Flure, große Treppenhäuser und überall viel Holz und Stuck. Da das Anwesen durch jahrelangen Wasserschaden von Grund auf sanierungsbedürftig war, waren wir gut beschäftigt und unser Fachwissen gefragt. Der Hausbesitzer legte großen Wert auf Originalität, sodass wir dort all unser Können zeigen und ausspielen konnten.

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla

Restaurierung einer alten Fabrikantenvilla



Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck
Mit dem original Zigarrenmöbel des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck hatten wir etwas ganz Besonders zum Restaurieren in unserer Werkstatt. Es stammte nachweislich aus dem Besitz der Ribbecks. Bebaut ist es wie die modernen Schuhklappschränke eines schwedischen Möbelhauses, nur schon über 100 Jahre zuvor. Durch Öffnen nur einer Klappe, öffnen sich alle und die Zigarren sind sozusagen angerichtet. Interessanterweise ist das Möbel aus Birnbaumholz gefertigt, was dem Ganzen noch einen besonderen Reiz verleiht.
Im Möbelfachbuch "Biedermeierwelten" von Prof. Rainer Haaff ist es mit Foto abgebildet.

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck

Restaurierung des Zigarrenmöbels des Freiherrn von Ribbeck zu Ribbeck



Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen
Mitten in Deidesheim, gegenüber des alten Rathauses, steht ein besonders schönes Fachwerkhaus. Das Haus beherbergt jetzt eine Gaststätte, ( www.zum-schwanen-deidesheim.de ), dessen Betreiber zusammen mit der Besitzerfamilie beschloss, die antike Barocktür von uns restaurieren zu lassen. Durch die Restaurierung wurden alte Wunden (Briefkastenschlitz) geschlossen, die Tür wieder winddicht gemacht und alle Riegel und Schlösser wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Es ist schon erstaunlich, wie ein restaurierter Hauseingang, in der Ortsmitte, die gesamte Umgebung aufwerten kann. Uns hat der Auftrag Spaß gemacht, zudem wir die antiken Möbel im Ratssaal gegenüber schon vor Jahren restauriert haben.

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen

Restaurierung einer Barocktür in Deidesheim, Gaststätte zum Schwanen



Restaurierung einer Kirchenbank für die Haardter Kirche
Wir haben über einen Förderverein den Auftrag erhalten eine historische Kirchenbank in der Haardter Kirche zu restaurieren. Sie sollte als Muster für weitere Restaurierungen der Kirchenbänke dienen. Die alten Kirchenbänke waren klebrig geworden und die Oberflächen durch mehrmaliges Überstreichen unansehnlich, wackelig und dunkel.
Es wurden darauf weitere Angebote eingeholt, wobei ein Mitbewerber vorgeschlagen hat die Bänke sandzustrahlen. Das entsprach dann nicht so ganz unserer Restaurierungsethik, ist aber bestimmt billiger. Bisher ist unsere Kirchenbank immernoch die einzig restaurierte.
Als Haadter hätte ich dort gerne mein Fachwissen weiter mit eingebracht, -mal sehen...

Restaurierung einer Kirchenbank für die Haardter Kirche

Restaurierung einer Kirchenbank für die Haardter Kirche

Restaurierung einer Kirchenbank für die Haardter Kirche

Restaurierung einer Kirchenbank für die Haardter Kirche



Restaurierung von drei Möllingeruhren fürs Museum Neustadt/W.
Als Spezialist für Möllinger-Uhren haben wir uns schon lange einen guten Namen erarbeitet. Angeregt durch unsere private Uhrensammlung, hatten wir jahrzehntelang Austausch mit Möllingeruhrenbesitzern, Forschern, Familiennachkommen, Uhrenfachleuten, Uhrmachern und Uhrenmuseen.
Wir haben schon sehr viele Möllingeruhren restauriert. Die Geschichte der Möllingeruhrendynastie ist hoch interessant, direkt mit unserm Neustadt/W. verbunden, was wir in einem Vortrag im Heimatmuseum der Stadt Neustadt/W zum Besten geben durfen. Interessanterweise war in dem vollbesetzten Vortragssaal auch der Betreiber des Rockenhausener Uhrenmuseums zu Gast, mit dem wir uns dann lange ausgetauscht haben. So entstehen gute fachliche Kontakte und ein interessanter Austausch auf Augenhöhe.

Restaurierung von drei Möllingeruhren fürs Museum Neustadt/W.

Restaurierung von drei Möllingeruhren fürs Museum Neustadt/W.

Restaurierung von drei Möllingeruhren fürs Museum Neustadt/W.

Restaurierung von drei Möllingeruhren fürs Museum Neustadt/W.



Restaurierung eines Louis-Seize-Schrankes um 1770
Dieser Schrank kam aus Bonn in unsere Werkstatt in die Pfalz. Er war bei der ersten Besichtigung noch schwarz gestrichen und kam dann im abgelaugten Zustand zu uns.
Wir neutralisierten zuerst die Holzoberfläche und begannen dann nach ausreichender Trocknung mit der Restaurierung. In Absprache mit unserem Kunden einigte man sich auf eine holzsichtige Oberfläche mit einer historischen Wachs/Harzpolitur als Oberflächenschutz.
Besonders schön gearbeitet sind die vielen Schnitzereien und die gelungene Proportion des Möbels. Der Schrank steht heute in Frankfurt.

Louis-Seize-Schrankes um 1770

Louis-Seize-Schrankes um 1770

Louis-Seize-Schrankes um 1770

Louis-Seize-Schrankes um 1770



Restaurierung einer Barocktür an einem historischen Winzeranwesen
In Diedesfeld haben wir in Zusammenarbeit mit dem Denkmalpfleger von Neustadt/W. eine stark verwitterte und vernachlässigte Barock-Haustür restauriert. Es war eine sehr aufwendige Restaurierung, da die Tür sehr hoch und schwer und in ihrer Stabilität schon stark mitgenommen war. Gewürdigt wurde diese restauratorische Arbeit in einem schönen Rheinpfalzartikel. Somit wurde hochwertiges Kulturgut erhalten und der Anblick des historischen Winzeranwesens wieder in seine alte Pracht zurückversetzt.
(Rheinpfalzartikel)

Restaurierung einer Barocktür an einem historischen Winzeranwesen

Restaurierung einer Barocktür an einem historischen Winzeranwesen

Restaurierung einer Barocktür an einem historischen Winzeranwesen

Restaurierung einer Barocktür an einem historischen Winzeranwesen



Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode um 1740/1750
Diese seltene vierschübige Pfälzer Barockkommode kam durch den Hinweis eines Schreiners in unsere Werkstatt. Er hatte sie bei Arbeiten im der benachbarten Halle stehen sehen, und den Besitzer davon überzeugt mit uns Kontakt aufzunehmen.
Wir konnten diesen dann dazu bewegen, dem ungebührenden Hallendasein der Kommode ein Ende zu bereiten. Die Restaurierung war sehr erfreulich, da sich das Möbel im absoluten Originalzustand befand. Es waren lediglich Furniere lose, die Laufkonstruktionen verbraucht und ein Teil der Beschläge verloren gegangen.
Jetzt steht die Kommode, perfekt restauriert, wieder an einem Ehrenplatz.

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode um 1740/1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode um 1740/1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode um 1740/1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode um 1740/1750



Restaurierung eines Sessels, bezogen mit einem unserer Chenillestoffe
Bei diesem Familienerbstück war der Aufwand recht umfangreich, da der Sessel über mehrere Jahrzehnte unbenutzt im Speicher stand. Der Sessel war der Lieblingssessel der Oma und hat "im Einkauf "nichts gekostet. So hat sich der Aufwand für den Enkel als Erinnerungsstück doch gerechnet. Der Bezugsstoff ist einer unserer besten Stoffe, die nach Originalvorlagen in bester Qualität gewebt werden.

Restaurierung eines Sessels, bezogen mit einem unserer Chenillestoffe

Restaurierung eines Sessels, bezogen mit einem unserer Chenillestoffe

Restaurierung eines Sessels, bezogen mit einem unserer Chenillestoffe

Restaurierung eines Sessels, bezogen mit einem unserer Chenillestoffe



Restaurierung einer Barockhaustür
An einer privaten Haustür haben wir die verwitterte Oberfläche abgenommen, lose Teile verleimt, Fehlstellen ergänzt und eine neue witterungsbeständige Öllasur aufgebracht. Bei der doppelflüglichen Tür handelt es sich um eine barocke Kirchentür, die, wie uns der Hausbesitzer mitteilte, von einer örtlichen Kirche in desolatem Zustand aufgekauft wurde.
Der Rahmen wurde schon beim Hausbau damals stiltypisch mit alten Hölzern zur Tür passend ergänzt. Schön, wenn solche Kleinode somit der Nachwelt erhalten werden.

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode
Diese Kommode aus Privatbesitz wurde uns als Altholz zum Kauf angeboten.
Wir überzeugten den Besitzer, diese Pfälzer Nussbaumkommode bei uns restaurieren zu lassen. Der Aufwand war gar nicht so hoch, wie ursprünglich erwartet. Die Kommode befand sich in schlechtem-, aber im Originalzustand. Alle losen Furniere wurden geleimt, fehlende Holzteile ergänzt, dannach wurde eine historische Wachsoberfläche aufgebracht.
Sie erkennen, der Aufwand hat sich gelohnt!

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode

Restaurierung einer Louis-Seize-Kommode



Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles
Dieser Biedermeierschrank stand in einer Garage und es war kaum noch ersichtlich, welch Schönheit er eigentlich hat. Die alte, völlig verwitterte Oberfläche wurde abgewaschen, der Sockel und die Füße fachgerecht und stiltypisch ergänzt. Das Geheimfach wurde gangbar gemacht, die Einteilung und das Innenleben aufgefrischt und anschließend die Oberfläche mit einer Wachspolitur neu aufgebaut. Die originalen Beschläge wurden geputzt und gangbar gemacht und anschleißend wieder montiert. Ich denke die Bilder sprechen für sich.
Wir bedanken uns sehr für diesen schönen Auftrag!

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles

Restaurierung eines Biedermeierschrankes und Ergänzung des Sockelprofiles



Restaurierung einer Truhenbank aus Weichholz, um 1820
Diese "Reste einer Bank" wurden uns gebracht, um das alte Holz zu verwerten. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass nahezu alle Teile vorhanden waren. Wir beschlossen zusammen mit unserem"Altholzlieferanten" eine Restaurierung anzugehen. Heute ist die kleine Truhenbank froh, dass sie nicht der Bandsäge zum Opfer gefallen ist. Auch so etwas ist bei uns möglich.

Restaurierung einer Truhenbank aus Weichholz, um 1820

Restaurierung einer Truhenbank aus Weichholz, um 1820

Restaurierung einer Truhenbank aus Weichholz, um 1820

Restaurierung einer Truhenbank aus Weichholz, um 1820



Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz
Dieser Eckschrank war immer in der gleichen Familie und damit lange am gleichen Ort.
Durch Feuchtigkeit und eine schlechte Überarbeitung war das Möbel sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Die alten Leime waren versprödet, die Oberfläche mit einem Klarlack überzogen und die Konstruktion nicht mehr stabil. Wir entschlossen uns, die Konstruktion auseinander zu nehmen, schadhafte Hölzer gegen alte stabile Hölzer auszutauschen und die Oberfläche in traditioneller Weise offenporig neu aufzubringen.
Eckschränke aus Familienbesitz sind selten und der Aufwand damit gerechtfertigt.

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Louis-Seize-Eckschrankes aus der Pfalz



Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750
Diese Kommode befand sich im unbearbeiteten Originalzustand. Die alte Oberfläche war großteils verbraucht, Teile der Furniere verloren gegangen. Auf der Deckplatte fanden sich nur noch Leimreste und kein Furnier mehr. Anhand der Leimspuren und der Kratzer des Schultermessers konnte die alte Platte rekonstruiert werden. Für die Ergänzung der Platte verwendeten wir altes, abgelagertes Nußbaumholz aus unserem Altholzlager. Die komplette Kommode wurde rekonstruiert und fachgerecht ergänzt. Die montierten Beschläge sind die Originalbeschläge, die sich noch in den Schubladen fanden, ordentlich verpackt in Wachspapier. Als Oberfläche wurde eine historische Wach/Harzpolitur verwendet.
Der Erhalt dieses Möbels ist diesen Aufwand allemal wert.

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750

Restaurierung einer Pfälzer Barockkommode, um 1750



Restaurierung eines Pultmöbel um 1800
Hier handelt es sich um ein äußerst seltenes Pultmöbel in Nußbaum. Diese Möbel waren reine Repräsentationsmöbel, auf denen z.B. Bronzeleuchter, Figuren, oder Uhren standen. Die Oberfläche des Möbels war verloren gegangen, die Reste der Platte stark verwittert und die Furniere lose. Die losen Furniere wurden mit Knochenleim neu geleimt. Die Furniere der Deckplatte geglättet und dannach neu aufgeleimt. Somit konnten 100% der alten Furniere erhalten werden. Nach zweimaliger Schelllackgrundierung erhielt das interessante Kleinmöbel eine Wachspolitur nach historischen Rezept. Es hat inzwischen seinen Liebhaber gefunden.

Restaurierung eines Pultmöbel um 1800

Restaurierung eines Pultmöbel um 1800

Restaurierung eines Pultmöbel um 1800

Restaurierung eines Pultmöbel um 1800



Restaurierung eines Bodenseeschrankes
Dieser Schrank aus unserem Lager ist ein besonders schönes Möbel aus der Zeit um 1770.
Der Schrank war mit einer verwitterten, sekundären Bierlasur gestrichen und in seiner Grundkonstruktion nicht mehr stabil. Der Schrank wurde vollständig zerlegt, die Bierlasur abgenommen, und die Konstruktionen neu verleimt. Fehlende Teile wurden fachgerecht ergänzt.Eine historische Wachs/Harzpolitur bildetete den Abschluss unserer Restaurierung.
Der Schrank wurde bei uns im Laden ausgestellt und direkt verkauft.

Restaurierung eines Bodenseeschrankes

Restaurierung eines Bodenseeschrankes

Restaurierung eines Bodenseeschrankes

Restaurierung eines Bodenseeschrankes



Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz
Hier ein typisches Beispiel eines gut erhaltenen Barockschranks, der in die Jahre gekommen ist. Durch mehrfaches Überstreichen und Überwachsen ist die Oberfläche dunkel und unansehnlich geworden. In unserer Restaurierungsabteilung haben wir uns auf die Regeneration solcher Oberflächen spezialisiert. Schonend werden die alten, dunklen Überzüge abgenommen, bis die originale Oberfläche zum Vorschein kommt. Diese wird gesäubert, die Beschläge werden poliert und eine sach- und fachgerechte Wachspolitur wird als Schutz aufgebracht. So erhält der Schrank seine alte Pracht zurück.

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz

Restaurierung eines Barockschranks aus Eichenholz



Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts
Restaurierung eines originalen, signierten Gallé Tischsatzes, der aus drei Tischchen besteht. Hierbei wurden die Gestelle verleimt, fehlende Furniere ergänzt, die Öberfläche gereinigt und aufgefrischt. Gallé war ein berühmter französischer Ebeniste um die Jahrhundertwende. Auch das eingelegte Tablett wurde bei uns fachgerecht restauriert, da es aus der selben Zeit um 1900 stammt.

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts

Restaurierung eines Gallé-Tischsatzes und eines Tabletts



Restaurierung eines Cembalo
Die Restaurierung eines seltenen Cembalo forderte von uns viel Einfühlungsvermögen und Feingefühl. Zuerst haben wir uns in die Geschichte des Cembaloerbauers eingelesen und mit Vergleichstücken abgeglichen. Die Oberfläche wurde komplett neu aufgebaut, das Notenpult nach Fotos und Vergleichsdaten bei uns neu nachgefertig. Nach Vollendung unserer Überarbeitung ging das Instrument noch in eine bekannte Cembalowerkstatt, um auch das Innenleben und die Mechanik zu restaurieren. Heute befindet sich das Instrument in den Händen eines echten Cembalovirtuosen in Norddeutschland.

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo

Restaurierung eines Cembalo



Restaurierung eines Weichholz-Barock-Eckschrankes aus der Pfalz
Eckschränke sind eigentlich recht seltene Möbel. Dennoch haben wir inzwischen einige restauriert und auch dieser, hier gezeigte, ist ein schönes Restaurierungsbeispiel.
Er kam mit einer schlechten, sekundären Bemalung zu uns in die Werkstatt. Zudem war die originale Holzkonstruktion verbesserungswürdig und er musste stabilisiert werden. Die Bemalung wurde abgenommen, die originale Holzoberflächefreigelegt, die Holzkonstruktion in der Rückwand und im Bodenbereich stabilisiert. Die Türen wurden sauber eingepasst und die fehlenden Füße ergänzt. Am Schluss erhielt er eine reversible Schellackoberfläche mit einer anschließend aufgebrachten Wachspolitur.

Restaurierung eines Weichholz-Barock-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Weichholz-Barock-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Weichholz-Barock-Eckschrankes aus der Pfalz

Restaurierung eines Weichholz-Barock-Eckschrankes aus der Pfalz



Restaurierung von Türen
Da wir ja schon ein paar Restaurierungen von Haustüren aufgelistet haben, hier noch ein paar Beispiele von restaurierten Innentüren.
Auch hier fertigen wir auf Wunsch passende Innenfutter und bauen sie so um, dass sie modernen Sicherheitsaspekten genügen. Allerdings immer so, dass sie weitgehend den originalen Türen gleich kommen und keine Eingriffe vorgenommen werden, die nicht reversibel sind. Da die Bilder schon etwas älter sind, gibt es leider vom Vorzustand keine Fotos, aber meist handelte es sich um mehrfach überstrichene Türen, die in die Jahre gekommen waren, wie die Beispieltür zeigt.

Restaurierung von Türen

Restaurierung von Türen

Restaurierung von Türen

Restaurierung von Türen



Restaurierung eines Barockmöbels und Rekonstruktion des Mittelteils
Hier eine aufwendige Rekonstruktion eines fehlenden Mittelteils, bei einem Barockmöbel aus Nußbaumholz. An den Abdrücken in der Platte konnte man die Umrisse des fehlenden Schreibteils noch erkennen. Der Aufsatz gab die obere Form des Fehlteiles vor. Die Höhe wurde anhand von den Proportionen und mit dem "goldenen Schnitt" ermittelt. Schnell wurde klar, dass es eine geschwungene Form gewesen sein muss. Also bauten wir zuerst den fehlenden Schreibkasten mit Rückwand entsprechend nach. Die Schreibklappe ergänzten wir dann in der Art der unteren Türen. Wichtig war auch, dass die Schreibklappe im geöffneten Zustand in Schreibhöhe, innen glatt und sicher gerade war. Ich denke, die Rekonstruktion ist uns gut gelungen. Das Möbel bekam am Ende der Restaurierung noch eine schöne Schellackoberfläche mit einer gut auspolierten Wachsschicht. Die Schreibplatte wurde innen mattiert.

Restaurierung eines Barockmöbels und Rekonstruktion des Mittelteils

Restaurierung eines Barockmöbels und Rekonstruktion des Mittelteils

Restaurierung eines Barockmöbels und Rekonstruktion des Mittelteils

Restaurierung eines Barockmöbels und Rekonstruktion des Mittelteils



Restaurierung eines Barockkommoden-Paares aus dem Mannheimer Schloss
Kleine, hochwertige Kommodenpaare aus dem Barock kommen meist nur in höfischen, oder in adligen Häusern vor. So ist es auch bei diesem Kommodenpaar, das aus dem Mannheimer Schloss stammt. Beide Kommoden waren viele Jahre im Depot gelagert. Wir erhielten den Auftrag, das seltene Kommodenpaar zu restaurieren. Zuerst wurde die teilweise gerissene Grundkonstruktion neu verleimt, indem an diesen Stellen die originalen Furniere vorsichtig abgelöst wurden um eine sichere Verleimung darunter erst möglich zu machen. Dannach wurden alle losen Furnier fachgerecht verleimt und Fehlstellen entsprechend ergänzt. Die feuervergoldeten Beschläge wurden abgenommen, gesäubert und, nach dem Aufbringen einer Wachspolitur nach historischen Originalrezepten, wieder an alter Stelle montiert. Heute stehen diese beiden Kommoden im Karlsruher Schloss in der Ausstellung.

Restaurierung eines Barockkommoden-Paares aus dem Mannheimer Schloss

Restaurierung eines Barockkommoden-Paares aus dem Mannheimer Schloss

Restaurierung eines Barockkommoden-Paares aus dem Mannheimer Schloss

Restaurierung eines Barockkommoden-Paares aus dem Mannheimer Schloss




Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.   >>Zur Datenschutzerklärung